Seien Sie bereit Ihr Unternehmen auf Zukunftskurs zu bringen

Innovation – hinter diesem Wort steckt mehr als eine Modeerscheinung. Es ist absolut erforderlich, um in der heutigen Businesswelt bestehen zu können. Viele Unternehmen behaupten daher steif und fest innovativ zu sein, doch die wenigsten sind es tatsächlich. Aber welche Ursachen hat die Innovationsunfähigkeit? Den meisten fehlt es schlicht und ergreifend an der Bereitschaft – denn Innovation fängt mit dem Wollen an.

 

Durch einige Unternehmen geht jetzt mit Sicherheit ein Aufschrei. „Wir wollen doch innovativ sein.“ Sicher wollen die meisten das aber auch mit allen Konsequenzen, Folgen und Anstrengungen, die in der Umsetzung auf sie zukommen? Ein Innovationsprozess ist keine Aufgabe für wenige Stunden oder einen Tag. Bis die ersten Früchte geerntet werden können, ist es unbequem und aufwendig. Innovation in der Theorie – ja bitte. In der Praxis – nein danke. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass jedes Unternehmen, vom kleinen Betrieb bis hin zum Großkonzern innovativ sein kann.

 

 

 

Wer verhindert Innovation?

 

Auf dem Innovationsweg lauern an jeder Ecke Stolpersteine. Die Innovationsverhinderungsfaktoren sind vielfältig. Erstens ist es der Mensch an sich, der ungern seine Komfortzone verlässt und Veränderungen grundlegend skeptisch gegenübersteht. Zweitens bildet der eigene Horizont die Grenze für Innovation. Neuem, das sich eventuell dahinter verbirgt, wird oft keine Chance gegeben. Ein weiterer Innovationsverhinderungsfaktor ist die Struktur. Beim exzessiven Zelebrieren von Strukturen bleibt oft kein Platz für Innovation. Nummer vier auf der Liste ist das Mindset. Wer jahrzehntelang ein und derselben Arbeit frönt, weil er es nicht anders kennt, wird sich schwertun ein innovatives Mindset aufzubauen. Und am Ende ist es auch der Chef, der Innovation verhindert, denn hier nimmt alles seinen Anfang. Schafft dieser keine kreativen Freiräume kann auch keine Innovation stattfinden.

 

 

 

Erste Schritte zur Innovation

 

Mit diesen drei kleinen Tipps gehen Sie die ersten Schritte auf dem Innovationsweg.

 

 

 

Tipp 1: Brechen Sie gewachsene Strukturen auf, um herauszufinden, ob Ihr Unternehmen Innovation zulässt.

 

 

 

Tipp 2: Nehmen Sie sich die nötige Zeit, die Innovation braucht.

 

 

 

Tipp 3: Schaffen Sie Raum für Kreativität und neue Ideen.

 

 

 

 

 

Mehr zum Thema Innovation, eine ausführliche Beschreibung zu den Innovationsverhinderungsfaktoren und weitere Tipps für Innovation erfahren Sie in meinem Leitartikel »Innovation fängt im Kopf an und endet in der Komfortzone« im aktuellen HERO MAGAZINE der werdewelt.

 

Download
werdewelt HERO Magazine - Lena Lührmann
werdewelt-hero-magazine-lena-luehrmann.p
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB