Die Innovationsstabsstelle – ein Muss für alle Unternehmen

Innovation ist ein Prozess der kontinuierlich stattfinden muss. Viele Unternehmen können oder wollen sich jedoch keine Innovationsabteilung leisten, beauftragen aber gleichzeitig externe Firmen, die die Website neu gestalten, das CRM-System neu aufsetzen oder ähnliches. Das ist lediglich eine Momentaufnahme, aber keine innere Haltung des Unternehmens und wird auf Dauer keinen Erfolg bringen. 

Die beste Innovation entsteht aus einer stetigen Veränderung und Anpassung an das aktuelle Level. Hierfür brauch jedes Unternehmen zumindest eine Innovationsstabsstelle oder eine Person, die übergeordnet den Markt sondiert. Jemand, der eruiert was es auf dem Markt alles gibt, was gerade Sache ist und was für Updates dazu gefahren werden. Passiert das nicht, dann erfahren Sie vermutlich als Letzter von neuen Ideen. 

 

Dann macht ab jetzt Herr Maier von der IT Innovation … 

Erfahrungsgemäß hat niemand im Unternehmen neben dem normalen Tagesgeschäft Zeit, sich ganz der Innovation zu widmen, auch wenn er mit viel Enthusiasmus und Goodwill an die Sache geht. Jemand, der sich um Innovation kümmert, braucht neben ausreichend Zeit auch das richtige Mindset – Herr Maier von der IT brennt vielleicht, wenn es um neue Ideen für seine Abteilung geht, ist aber nicht so gut informiert, was die anderen Bereiche des Unternehmens brauchen. In der Innovationsstabsstelle sollten also nur Menschen sitzen, die übergeordnet über alle Bereiche des Unternehmens im Markt einen groben Plan haben, die wichtigsten Messen besuchen und immer wieder zum Beispiel im Rahmen eines Technologie-Scoutings erforschen, was gerade aktuell passiert. Testgespräche, Kontakte mit dem ein oder anderen Start-up knüpfen und nach Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Unternehmen Ausschau zu halten, die in einem ähnlichen Feld unterwegs sind, sollten ebenfalls stattfinden. Das heißt die Innovationsstabsstelle muss kontinuierlich den Markt sondieren und für unterschiedliche Abteilung einen Innovationsreport erstellen, den sie direkt an den Vorstand, CEO oder Geschäftsführer berichtet und über Neuerungen informiert, die aktuell sinnvoll für das eigene Unternehmen sind.  

 

Eine Innovationsstabsstelle ist uns zu teuer

Was denken Sie ist teurer: Ein paar Jahre überhaupt nichts im Haus machen und dann auf einen Schlag alles renovieren oder immer ein bisschen zu verschönern? Die Antwort liegt auf der Hand und gilt auch für Innovation. Wenn hier 2-3 Jahre überhaupt nichts erneuert oder modernisiert wird, muss meistens ein großer Aufriss gemacht werden, der aus unserer Erfahrung immer sehr teuer wird. Es ist viel einfacher und effizienter, die notwendigen Innovationsschritte kontinuierlich zu gehen – hierfür ist eine Innovationsstabsstelle ein Muss.