Woran scheitert Innovation?

Der Wille ist da. Der Weg noch ungewiss. Das ist die Situation, in der sich viele Unternehmen befinden, die innovativ sein wollen. Der Markt, die Kunden und die Digitalisierung erhöhen den Druck. „Weil Innovation kein Thema für die Mittagspause ist und neben dem normalen Arbeitsalltag mal schnell erledigt werden kann, wird sie immer wieder gerne nach hinten verschoben, bis am Ende keine Freiheit und keine Handlungsfähigkeit mehr vorhanden ist“, weiß Lena Lührmann. Mit ihrem Team von Visionsalive lebt sie jeden Tag Innovation – und ermöglicht dies auch ihren Kunden.

 

In diesem Konstrukt aus dem guten Willen und den oftmals wenigen Möglichkeiten gibt es aber Mitarbeiter, die sich motiviert und engagiert dem Thema hingeben – mit einem ernüchternden Echo: „In vielen Fällen werden die Innovationstreiber mit ihren neuen Ideen ausgebremst. Argumente sind dann zum Beispiel: ‚Das passt nicht zu uns.‘ oder ‚Dafür haben wir doch gar keine Zeit.‘ Absolut nachvollziehbar, dass Mitarbeiter resignieren und demotiviert zurück zum Dienst nach Vorschrift gehen“, gibt Lührmann Einblick.

 

An jeder Ecke können Mitarbeiter, die Innovation vorantreiben wollen, auf unliebsame Hürden treffen – in Form von Strukturen oder Führungsverantwortlichen. „Was es jetzt braucht, ist eine Unternehmensführung, die Platz schafft für Out-of-the-box-Denken, die die so oft als Innovationsspinner bezeichneten kreativen Köpfe ernst nimmt, die Innovation zur eigenen Sache macht“, weiß Lührmann, Ratgeberin und Ermöglicherin für Innovation, die in ihrer Arbeit so gar nicht auf Beraterego, dafür auf Ärmelhochkrempeln und Anpacken setzt.

 

Nur wenn Innovation die Sache der Leitung ist, können die notwendigen Vorrausetzungen geschaffen werden – strukturell und kulturell. „Kein Innovationsprojekt kann sich garantiert auf die Fahne schreiben, dass es reibungslos und beim ersten Anlauf funktioniert. Es ist daher notwendig, Innovationen auf Herz und Nieren zu prüfen, Ressourcen und Mitarbeiter zu haben und Pilot-Budgets zur Verfügung zu stellen“, sagt die Innovationsexpertin, die in ihren Projekten sofort Mittel und Wege weiß, Innovationsbremsen zu lösen und Unternehmen so stark für ihren Wettbewerb und steigende Kundenbedürfnisse aufzustellen.