Mit einer Innovationstaskforce zum Sieg

Wie der Einsatz einer Taskforce Innovation zum Leben erweckt, erläutert Lena Lührmann von Visionsalive

Täglich kämpften Unternehmen um Innovation, doch leider gehen sie häufig nicht als Sieger hervor. Es gebe die Berater, die im theoretischen Teil brillierten, aber nicht ins Handeln kommen oder solche, die auf Basis von Zahlen, Daten und Fakten den Unternehmen sagen, was sie tun sollen. „Das ist nicht innovativ. Was fehlt ist eine Taskforce, die Innovation nicht nur denkt, sondern wirklich lebt“, erläutert Lena Lührmann, die mit ihrem Team von Visionsalive genau so eine Taskforce bilden kann und betont weiter: „Die Devise heißt nicht nur vorauszudenken, sondern auch vorauszumachen.“ Werde das nicht umgesetzt, bleibe die Innovation reine Theorie und schaffe es nie zur Umsetzung. Der Schlüssel, um Innovation zu leben, sei eine Taskforce, die Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen vereint. 

 

Wird in Unternehmen eine neue Idee geboren, sterbe diese oftmals schon innerhalb kurzer Zeit wieder. Lena Lürhmann erklärt warum dieser Fall so häufig eintritt: „Es muss eine interne oder externe Arbeitsgruppe gebildet werden, die sich damit befasst, wie die Innovation umgesetzt werden kann. Und bei erfolgreich implementierter Innovation steht ja auch noch die Vermarktung an. Bis die Innovation zum Leben kommt, ist sie meist schon an Innovationsverhinderungsfaktoren gescheitert oder alles zieht sich solange hin bis das Konzept längst überholt ist.“ An diesem Punkt brauche es eine starke Truppe, die für die Umsetzung kämpfe. Werde eine solche Taskforce im Unternehmen eingerichtet oder hinzugezogen, können Prozesse schneller und agiler angestoßen und Innovationsverhinderungsfaktoren professionell umgangen werden.

 

„Bei Visionsalive bieten wir eine starke Innovationstaskforce. Eine Projektleitung steht als Visionär über der Innovation und koordiniert ihre Mannschaft. Dazu kommen Experten für die digitale Umsetzung, den Digital-Change, sodass Mitarbeiter nicht nur auf der technischen Seite geschult, sondern auch auf arbeitspsychologischer Ebene entsprechend gecoacht werden. Zudem kann noch ein Vermarkter, Rechtsanwalt oder Steuerberater Teil der Taskforce sein“, führt Lührmann aus. Eine solche Innovationsmannschaft arbeite außerhalb klassischer Prozesse und komme so schnell zu sichtbaren Ergebnissen. „Setzen auch Sie auf eine Taskforce, wenn Sie im Kampf um Innovation nicht nur vorwärts denken, sondern auch vorwärts machen wollen“, bekräftigt die Expertin für kreative Unternehmensberatung abschließend.